„For the children!“

Youtube setzt, zumindest in den USA, eine neue Politik um, die vom NY Staatsanwalt losgetreten wurde (wie alles, was in dieser Stadt losgetreten wird ist es eine riesige Scheißlawine):Effektiv muss man als „creator“ auf Youtube seine Videos ab jetzt kennzeichnen, ob sie für Kinder oder für Erwachsene sind. Bei Videos (oder Kanäle, falls man *nur* eine Kategorie veröffentlicht) für Kinder werden nicht soviele Daten gesammelt und personalisierte Werbung ausgeschalten.

Das mag viele freuen, yay, aber wie verdient YT das Geld welches es an die Kanäle ausschüttet…? Jup, genau. Mit Werbung. In seinem Statement schreibt YT selber, dass dies sinkende Einnahmen für die Kanalbetreiber zur Folge haben „kann“ (Anwaltsprache für „passiert definitiv“).

Wunderbar. Ein weitere Maßnahme mit der irgendein Drecksbürokrat seinen begrenzten Horizont auf den Rest der (Welt)Bevölkerung überträgt. Die Leidtragenden sind jene welche kindergerechte Inhalte produzieren, sie werden mit Umsatzeinbußen zu kämpfen haben – und es wird zu einem Wegfall solcher Inhalte kommen, wenn der Betreiber diesen Verlust nicht mit Quersubventionierung abgreifen kann.

I’m daaancing in the blood…

Hast du gehört, was da passiert ist? Mit dem schrecklichen Unfall mit 4 Toten?
„Oh ja, das ist wirklich traurig – und so sinnlos!“
Wirklich, die armen Menschen konnten nichts dafür und genossen nur ihre Freizeit als das passierte.
„Ja, das ist eben das Schlimme an Unfällen. Es kann dich einfach so treffen.“
Da muss man was unternehmen! Es passiert zu viel mit diesem Autotyp!
„Ich weiß nicht… ich habe noch keine verwertbaren Zahlen gefunden die darauf hinweisen, dass ein gewisser Fahrzeugtyp überdurchschnittlich häufig an Unfällen beteiligt sind.“
Doch, das sind immer diese Arschlöcher. Fahren mit dem übermotorisierten Zweitonnenbrocken und denken, sie sind die Macker, weil sie so hoch sitzen!
„Die Unfallursache ist doch noch nichteinmal geklärt, er könnte doch auch einen Herzinfarkt gehabt haben oder die Elektronik hat gesponnen.“
Nein! Ich sage dir, wir müssen handeln!
Wir müssen Kleintransporter verbieten!
„Das finde ich… halt was, Kleintransporter? Wovon redest du? Das in Berlin war doch ein SUV!“
Berlin? Nee, auf der A9 kamen 4 Motorradfahrer ums Leben, weil ein Kleintransporter die Kontrolle verlor und auf sie kippte.
„Oh… in Berlin verlor ein SUV die Kontrolle und raste auf den Gehweg, tötete 4 Menschen darunter ein Kleinkind.“
Ach das, ja. Na das wird jetzt von den Arschlöchern instrumentalisiert, welche selber so ein Gefährt als Dienstwagen haben aber jetzt dem Pöbel vorschreiben wollen, was sie zu fahren und zu denken haben. Und die neidzerfressenen Versagerhammel, die sich son Ding nicht leisten können oder die Deppen die denken, ihr 2 Tonnen Tesla wäre ungefährlicher für 3jährige Kleinkinder reißen jetzt ihre heuchlerische Klappe auf.
Nee, auf das Niveau lasse ich mich nicht hinab. Im Blut getöteter Kinder tanzen? Wer bin ich denn? Ein Grüner?